© 2007 - 2019 tourist-informator.info. all rights reserved
SUCHEN Erweiterte suche Reservierung
uncover map ▼

Pângăraţi Kloster Bicaz


Kloster Bicaz
Pângăraţi Kloster Bicaz

Bicaz

Loc. Pangarati, La 13 Km De

46.93277, 26.180119

zeige die Telefonnummer

   ̶

http://

7.7 km

64.0 km

47.2 km

Warum ist so besonders Pângăraţi Kloster Bicaz:
+ zum Reiseplaner
Verfügbarkeit veraltet
-
Programm

Allgemeine Infos - Pângăraţi Kloster Bicaz

Das Kloster Pângăraţi befindet sich in Neamt, in traumhafter Lage, umgeben von Laub- und Nadelwäldern, am linken Ufer des Flusses Pângăraţi, ca. 13 km von Piatra Neamt entfern, wenn man die Straße DN15 (Piatra Neamt-Bicaz) bis zum Wasserkraft Stejaru folgt.

Der Name des Klosters stammt aus dem Namen eines Eremiten Pankratios, der im frühen fünfzehnten Jahrhundert in unmittelbarer Nähe des Baches gelebt hat.

Der Fürst Stefan der Große hat über die Frömmigkeit des Eremiten gehört, und hat ihm und seinen Jüngern im Jahre 1461 Geld gegeben, um eine kleine Holzkirche zur Verehrung des Heiligen Großmärtyrers Demetrios zu errichten. Im Jahre 1476 drangen die Türken auf Moldau und die Mönche müssten über die Berge fliehen. Das Kloster wurde bis zum Jahre 1508 Schitul lui Simeon genannt.

Die Klosterkirche wurde 1560 von Alexander Lăpuşneanu gebaut (1564-1568; 1562-1561). Der nächste Meilenstein in der Entwicklung des Klosters Pângăraţi wurde während der Herrschaft vom Fürst Vasile Lupu (1634-1653), als im Jahre 1642 die Kirche erneuert wurde. Die aktuelle Form des Klosters ist dem Abt Archimandrit Varnava (1833-1859) zu verdanken, der das Dorf gegründet hat, und den aktuellen Namen geschenkt hat.

Auf Drängen des Innenministeriums wurde im Jahre 1872 in den Gebäuden des Klosters ein Gefängnis gegründet. Während des Betriebs wurde die Veranda auf der Nordseite der Kirche gebaut.

Das Kloster Pângăraţi wurde 1960 in einem Forschungzentrum für Biologie und Urkunde Stejaru umgewandelt. Dann wurden an die Metropolie das Klosterarchiv und vier Säcke mit Bücher in kyrillischer Sprache übergeben. Mit Beschluss des Heiligen Synode der Rumänisch-Orthodoxen Kirche wurde am 23. Mai 1991 das Mönchenkloster Pângăraţi gegründet.

Die Modernisierungsarbeiten haben hier ab dem 1. Juni 1996 begonnen. Hier sind drei Jahrhunderten – XV., XVII. und XXI. durch den Bau einer neuen Kirche mit einem neuen Hof gut vertreten. Die Kirche hat eine einzigartige Architektur unter allen Klöstern der Moldau, weil im selben Gebäude zwei gelagerte Kirchen gebaut wurden. Die Art, wie der Baumeister es geschafft hat, das Kloster zu bauen, führte zur Schaffung eines einzigen Elements, so dass die Kirche, außerhalb, eine ganz andere Dimension hat, im Gegensatz zu bescheidene Verzierung, die es genießt.

Das Kloster Pangarati ist eine der wichtigsten touristischen Attraktionen in unserem Kreis.

 

what's nearby
Suche in der Nähe
  • unterkünfte
  • gastronomie
  • dienstleistungen
  • attraktionen
  • veranstaltungen
city info

REVIEWS Pângăraţi Kloster

Hier waren schon: 0 Warst du schon hier?
Möchte nochmals kommen: 0 Möchtest du nochmals kommen?
Möchte hinfahren: 0 Möchtest du hinfahren?
Gefällt: 0 Gefällt es dir?
NEGATIVE EINDRÜCKE (0) POSITIVE EINDRÜCKE (0) TOURIST FOTOS
Keine Bemerkungen.

Fügen Sie als Erster hinzu.
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Individualreisenden und nicht die von Tourist Informator oder Partnerunternehmen.
Keine vote vorhanden
Dein Vote: -
Neue Eindruck + Fotos hinzufügen
Sie müssen angemeldet sein, um Eindrücke hinzufügen
lorem ipsum

loading ...